das schönste Blau...

...der Welt (meine Meinung)

Die Wegwarte, auch Zichorie genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae).

Erst im 19. Jahrhundert stieß man darauf, dass aus eingelagerten Wurzeln, die man zur Überwinterung mit Erde abgedeckt hatte (z.B. bei frostfreien Temperaturen in einem Eimer, auf dem wiederrum auch ein Eimer gestülpt ist), 15 bis 20 Zentimeter lange und bis zu fünf Zentimeter dicke Knospen sprießten, die sich als essbar erwiesen, bekannt als Chicoree.

Rosen

Die Gattung Rosa war ursprünglich auf die Nordhalbkugel beschränkt (holarktisches Florenelement), ....nach Süden hin reichen nur wenige Arten bis  in die tropischen Gebirge, z.B. Rosa montezumae in Mexiko, Rosa abyssinica in Arabien. Auch im Südwesten Indiens und auf den Phiippinen sind Rosen zu finden. In China kommen etwa 95 Arten vor, davon 65 nur dort.

Im Norden reichen einige Arten bis an die arktische Waldgrenze und sogar bis über den Polarkreis, mit den ansprechenden Namen: Nadel-Rose und Zimt-Rose.

Neue im Park

Neben der alteingesessenen Zitronenmelisse und den Frühjahrshyazinthen und hat sich jetzt auch der grün-weisse Berliner Lauch sein Plätzchen gesucht.

Vitis - Weinrebe

Es gibt natürlich viele Sorten, empfohlen werden die neueren pilzresistenten Rebsorten wie z.B. Vanessa oder Nero - da sie früh reifen und auch für kälteres Klima geeignet sind. Pflanzen kann man schon im Herbst, Frühjahr ist aber genauso gut.

Bei 

https://www.spaethsche-baumschulen.de/

gibt es viel Auswahl, es steht auch meist dabei, ob pilzfest, frosthart oder kernlos etc.

Vielleicht wäre ein Mix aus roter und weisser Traube schön.

Tip:

Kleine Kräuterkunde - Lippenblütler

Rosmarin gehört zur Familie der Lippenblütler, die Form der Blüte macht es auch deutlich . Lippenblütler weisen in der Regel Vielfarbigkeit und guten Duft auf und können oft als Tees oder Gewürze verwendet werden, wie neben Rosmarin z.B. Salbei, Lavendel, Thymian, Zitronenmelisse, Taubnessel etc.

Je weiter nördlich diese Kräuter wachsen, desto mehr Gerbstoffe weisen sie auf. Je weiter südlich, desto mehr ätherische Öle.

Zum Thema "Richtig Wässern"

Hallo Ihr Lieben KrausnickparkfreundInnen,

hier ein Artikel, über den man sich evtl. auch auf zukünftigen Treffen unterhalten könnte.

Gerade zurück aus dem noch etwas heisseren Spanien habe ich mich auch dort zwischendurch gefragt, wie man angesichts zunehmend heisserer Sommer das Thema Bewässerung und künftige Pflanzenpflege vernünftig angehen kann.

Ein wichtiger Punkt, der aber gerne vergessen wird, ist auf jeden Fall schon mal, nicht bei praller Hitze zu giessen, da das einerseits nicht Viel bringt und ggf. sogar eher kontraproduktiv ist...